CodeCharge 4 – Testbericht Teil 2

Gestern abend bin ich bei dem Task Manager Demo hängen geblieben. Zum einen konnte ich die „Home Page“ per F7 innerhalb CodeCharge nicht öffnen, zum anderen fehlte die komplette Tabellenstruktur. Ich habe auch keinen Hinweis in dem Demo gefunden, wie die Struktur aussehen soll.

Nun gut, vielleicht habe ich versucht, einen zu grossen Schritt zu machen. Mein neuer Ansatz: die vorhandene Dokumentation sichten. Eigentlich wollte ich zuerst ins Forum schauen, aber zu dem Zeitpunkt war die Subdomain des Forums (forums.codecharge.com) nicht erreichbar. Ich bin dann auf die Seite http://support.codecharge.com/tutorials.asp gekommen, wo diverse PDF-Dokumente aufgelistet sind. Dummerweise war die Subdomain docs.codecharge.com, auf der die PDF-Dateien liegen, auch nicht erreichbar! Es stellte sich aber als schlechtes Timing heraus, denn ein paar Minuten später konnte ich alle herunterladen.

Ich nehme mir jetzt mal das 162 Seiten starke Dokument „Quick Start Tutorials“ vor.

Hello World
Wir fangen an – wie kann es anders sein – mit dem klassischen „Hello World“ Projekt. Es wird einem schön Schritt für Schritt gesagt, was man tun muss. Diese Schritte werden teilweise von Screenshots begleitet, wobei ich das Gefühl habe, dass diese Bilder oft nicht zum aktuellen Abschnitt passen, bzw. dass die passenden Bilder etwas zu spät kommen. Aber das sollte einen nicht aufhalten.
Eine Stelle, über die ich gestoplert bin, weil nicht explizit darauf hingewiesen wurde (und das passende Bild dazu natürlich erst einen Absatz später gezeigt wurde), ist die Angabe des Strings in „Source Name“, nachdem man „Source Type“ auf „Expression“ gesetzt hat: ich hatte nämlich die Anführungszeichen vergessen, was zu einem PHP-Fehler führte. Das ist mir aber auch erst klar geworden, nachdem ich mir den generierten Code angeschaut hatte.
Gravierender ist der Punkt, den ich gestern schon bemängelte: Die „Live Page“-Option funktioniert einfach nicht. Die Adresse, die in der IE-Fehlermeldung als falsch erklärt wird, funktioniert, wenn man sie manuell in einem Browser (auf der selben Maschine!) aufruft. Diverse Forums-Einträge zeigen, dass ich nicht der einzige bin, der das „Hello World“-Tutorial nicht komplett erfolgreich beenden kann. Lösungen werden keine geboten. Eine finale Antwort eines ellenlangen Threads war nicht schlecht, an die ich mich wohl auch halten werde: „I never use that option…„.

Somit ist das erste Tutorial quasi fertig und das End-Ergebnis ist „lauffähig“, wenn auch nicht alles innerhalb CCS so funktioniert hat, wie beschrieben.

Employee Directory
Das nächste Tutorial soll ein Mitarbeiterverzeichnis erzeugen, wobei zunächst erstmal diverse Projekteinstellungen vorgestellt werden, darunter auch die Datenbankverbindungen. Da CodeCharge mit vielen verschiedenen Programmiersprachen und auch Datenbanksystemen arbeiten kann, sehen hier leider die Projekteinstellungs-Screens teilweise recht unterschiedlich aus. Auch wird auf ein paar Datenbankverbindungs-Details eingegangen, die es in meinem Fall gar nicht gibt…ein wenig irritierend ist das schon.
Nachdem man alle Projekteinstellungen durchgegangen ist, darf man jetzt den „Grid Builder“ verwenden, um vermutlich eine Tabelle mit Daten aus der Datenbank anzuzeigen. Um die darzustellenden Felder auszuwählen, kann man den Visual Query Builder verwenden, der mit CCS kommt. Hier soll man zwei Tabellen auswählen…die ich natürlich nicht habe. Wer den ersten Teil dieses Testberichts gelesen hat, mag sich vielleicht erinnern, dass ich gestern vor einem ähnlichen Problem stand: die Datenbank ist natürlich leer! Es gibt keine einzige Tabelle! Auch im Tutorial ist dazu nichts erwähnt. Zumindest ist mir nichts aufgefallen und ich werde es wohl übersehen haben, wenn es beschrieben wurde.
Ein Blick ins Forum (ok, das war gelogen, mehrere Blicke) und die Lösung findet sich in einem Antwort-Post eines YesSoftware-Forum-Moderators, der einem anderen verzweifelten Tutorial-Anwender erklärt, die Tabellenstruktur befünde sich hier: C:\Program Files\CodeChargeStudio3\Examples\Intranet\Intranet_MySQL.sql. Und das stimmt! Mein Gott, Walter! Warum denn nicht gleich so 😛
Ab hier geht alles recht relativ leicht. Besonders schön sind die Einstellmöglichkeiten für die Sortierung der Tabelle und man kann diverse Seiten-Navigationsdesigns auswählen. Ausserdem gibt es für das Seitenlayout unzählige Styles aus denen man auswählen kann. Das hat schon was – ohne so ein Tool würde man eine nicht unerhebliche Zeit allein zum Zusammenschustern von einigermassen lesbaren Tabellen benötigen.
Die weiteren Schritte bestehen hauptsächlich darin, die Such-Felder mit der HTML-Tabelle und den DB-Tabellen zu verknüpfen. Wenn man damit fertig ist, steht das Publishen an.
Wenn man aber, wie ich, den Security-Teil des Tutorials übersprungen hat, wie es der Text einem vorschlägt, wird man vor einem Problem stehen. Man hat nämlich laut Tutorial eine Login-Seite eingerichtet und die Seite mit der Tabelle auf Restricted gestellt, damit nur eingeloggte User mit einem bestimmten Level diese Tabelle sehen dürfen. Dummerweise habe ich aber eben jenen Teil übersprungen, der die projektweiten Userdaten definiert. Somit funktioniert das Login-Formular gar nicht und man kann seine tolle Tabelle nicht anschauen :(
Gut ich bin ja nicht auf den Kopf gefallen und habe diese Einstellungen noch vorgenommen und jetzt kann ich mir die sehr hübsche, funktionsreiche und eigentlich total easy erstellte Tabelle anschauen und darin blättern, bzw. suchen. Genial – ich bin wirklich begeistert!

Employee Directory

Spätestens jetzt kann ich wirklich sagen, dass CodeCharge ungeheuer mächtig ist und einem wirklich verdammt viel Arbeit abnimmt, sobald man sich darin zurechtfindet.
Ich habe bis jetzt wohl nur an der Oberfläche gekratzt, denn es stehen mir noch unzählige Builder zur Verfügung, von denen ich noch nichts weiss. Ich bin wirklich gespannt, was da noch für Tools versteckt sind.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>